Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Webinare
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Webinare
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Webinare

  • ABC-Waffen

    ABC-W. sind atomare, biologische (bakteriologische) und chemische Waffen und Kampfmittel, die einer umfassenden völkerrechtlichen Rüstungskontrolle noch nicht unterstellt sind. Doch…

  • Absichtserklärung

    Ist eine besonders in völkerrechtlichen Verträgen anzutreffende Erklärung eines oder mehrerer Vertragspartner, die keine unmittelbare rechtliche Verbindlichkeit begründet („die Vertragspartner…

  • Acta iure imperii

    Acta iure imperii (lat. für: ''juristische Akte hoheitlicher Natur'') ist ein Begriff aus dem Völkerrecht. Er bezeichnet staatliche Akte, die…

  • Adjudikation (Völkerrecht)

    Die Adjudikation bezeichnet – im Rahmen des Erwerbs oder des Verlustes von Staatsgebiet – die Zuweisung der territorialen Hoheit über ein Gebietsteil bzw. die territoriale Souveränität auf einen Staat durch…

  • Adoptionstheorie

    Inkorporationstheorie: Danach ist Völkerrecht automatisch Bestandteil des innerstaatlichen Rechts. Es wird nicht zu innerstaatlichem Recht, sondern behält seinen Rechtscharakter als…

  • Akklamation

    Unter Akklamation (von lat. acclamatio ‚Zuruf‘; aus ad ‚zu‘ und clamare ‚rufen‘) versteht man im Allgemeinen einen zustimmenden Beifall in einer Versammlung. Insbesondere wird darunter eine Zustimmung zu einer…

  • Akkretion

    Originärer Erwerb von Staatsgebiet durch Vergrößerung infolge von Anschwemmung, Anlandung oder Anwachsung.

  • Akzession

    Lateinisch bedeutet accessio Beitritt. Es handelt sich im Völkerrecht um den Anschluss eines Staates an eine Vereinbarung - Vertrag, Bündnis…

  • Allgemeines Völkerrechtssubjekt

    Hierbei handelt es sich um ein Völkerrechtssubjekt, das von allen als solches anerkannt wird. Die Völkerrechtssubjektivität ist damit in den…

  • Amendment

    Zusätze oder Änderungen zu einem völkerrechtlichen Vertrag oder einer Verfassung.

  • Annexion

    (lat.), auch Annektion, im Völkerrecht die einseitige Einverleibung fremden Staatsgebiets. Der dadurch geschaffene Zustand wird erst durch eine allgemeine Anerkennung…

  • Assoziierung

    Anschluss eines Staates an eine Wirtschafts- oder Zollunion, ohne dass dadurch eine Vollmitgliedschaft des betreffenden Staates begründet wird.

  • Atlantikcharta

    Ist das am 14.8.1941 auf dem Kriegsschiff "Potomac" im Nordatlantik von US-Präsident Roosevelt u. vom britischen Premierminister Churchill aufgestellte Programm…

  • Beglaubigungsschreiben

    Beglaubigungsschreiben ist im Völkerrecht das Schreiben des Entsendestaats an den Empfangsstaat, das den Gesandten als solchen ausweist.

  • Charta der Vereinten Nationen

    In der Charta der vereinten Nationen (UN-Charta) sind die Regeln festgelegt nach denen die Vereinten Nationen handeln. Z.B. die Voraussetzungen…

  • Diplomatische Immunität

    Diplomatische Immunität ist der Schutz von Diplomaten vor strafrechtlicher, zivilrechtlicher oder administrativer Verfolgung in einem fremden Staat. Diplomatische Rechte wurden in…

  • Diplomatisches Schutzrecht

    Das diplomatische Schutzrecht dient dem Schutz der Rechte und Interessen der Staatsbürger, juristischer Personen sowie Schiffen u Flugzeugen gegenüber anderen…

  • Entente

    Entente ist die im Völkerrecht gebräuchliche französische Bezeichnung für Bündnis oder Einverständnis. Z.B. wurden die Beziehungen zwischen Frankreich und England…

  • Exterritorial

    Mit exterritorial werden Personen bzw. Sachen bezeichnet, die nicht der Hoheit und der Gerichtsbarkeit des Staates unterliegen, auf dessen Gebiet…

  • Favor contractus

    „Vorzug des Vertrags“: Grundsatz des Völkerrechts, wonach völkerrechtliche Verträge auch dann aufrechterhalten bleiben, wenn die Parteien diese nicht mehr gutheißen.…

  • Generalversammlung der Vereinten Nationen

    Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) ist die Vollversammlung der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen. Sie tritt jährlich im September am UN-Hauptquartier in New York…

  • Humanitäres Völkerrecht

    Humanitäres Völkerrecht ist im modernen Sprachgebrauch, der die Bezeichnung ''Kriegsvölkerrecht'' verdrängt hat, die zusammenfassende Bezeichnung für alle Bestimmungen des Völkerrechts,…

  • Internationale Organisation

    Internationaler Organisation sind völkerrechtliche Verträge, welche auf Zusammenschlüsse von Staaten beruhen. Man unterscheidet universelle allefast alle Staaten sind Mitglieder, zB…

  • Internationale Schiedsgerichtsbarkeit

    Die internationale Schiedsgerichtsbarkeit ist ein zwischenstaatliches Streiterledigungsverfahren, welches auf eine für die Parteien verbindliche Entscheidung des Streits abzielt. Die Streitparteien…

  • Internationales Strafrecht

    Grundsätzlich wird auf das Territorialitätsprinzip und das Personalitätsprinzip abgestellt Ist eine dieser Prinzipien gegeben, kann internationales Strafrecht angewandt werden. Ausnahmen…

  • Intervention

    Von einer Intervention spricht man, wenn ein oder mehrere Staaten in die Verhältnisse eines anderen Staates ohne dessen Zustimmung eingreifen.…

  • Interventionsverbot

    Es gilt ein generelles Einmischungsverbot fremder Staaten innere Angelegenheiten eines Staates, ausgenommen davon sind Verstöße gegen Menschenrechte.

  • Ius cogens

    Unter ius cogens (lat. für zwingendes Recht, auch jus cogens geschrieben) versteht man den Teil der Rechtsordnung, der nicht abbedungen (durch andere Vereinbarungen oder Erklärungen geändert) werden darf. Neben dem Privatrecht findet…

  • Kriegsrecht

    Als Kriegsvölkerrecht werden zusammenfassend zwei verschiedene Aspekte des internationalen öffentlichen Rechts bezeichnet. Zum einen zählt zu diesem Bereich des Völkerrechts das Recht zum Krieg (ius ad bellum), also…

  • Prinzip der kollektiven Sicherheit

    Das Prinzip der kollektiven Sicherheit dient zur Durchsetzung des Gewaltverbots, es gehen alle Staaten gemeinsam gegen den Friedensstörer vor, das…

  • Sezession

    Sezession (lat.secessio, dt. Abspaltung, Abseitsgehen, Trennung; auch: Separation) bezeichnet im politischen die Loslösung einzelner Landesteile aus einem bestehenden Staat mit dem Ziel, einen neuen souveränen Staat…

  • Sicherheitsrat der Vereinten Nationen

    Der Sicherheitsrat ist eines der Hauptorgane der UN. Er trägt die Hauptverantwortung für den Weltfrieden und beschließt zu diesem Zweck…

  • Staatenimmunität

    Grundsätzlich herrscht unter Staaten die souveräne Gleichheit (ein Staat=eine Stimme) – außerdem darf ein Gericht eines fremden Staates nicht über…

  • Staatennachfolge

    Die bloße Anerkennung von Staaten durch diplomatische Noten, Verträge, Aufnahme diplomatische Beziehungen hat rein deklaratorische Wirkung, jedoch keine rechtsbegründende. Die…

  • Staatenverantwortlichkeit

    Die Staatenverantwortlichkeit  behandelt die völkerrechtliche Verantwortlichkeit von Staat Staaten für ein Völkerrecht völkerrechtswidriges Handlung Recht Handeln oder Unterlassen. Sie enthält…

  • Uti possidetis

    Uti possidetis lateinisch wie ihr besitzt; vollständig: ''uti possidetis, ita possideatis'' – „wie ihr besitzt, so sollt ihr besitzen“ ist…

  • Völkergewohnheitsrecht

    Völkergewohnheitsrecht ist eine Form ungeschriebenen Völkerrechts, das durch allgemeine Übung, getragen von der Überzeugung der rechtlichen Verbindlichkeit der Norm, entsteht. Definition Nach Art.…

  • Völkermord

    Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im…

  • Völkerrechtskommission

    Die Völkerrechtskommission engl. International Law Commission, ILC ist ein Nebenorgan der UNO. Sie wurde 1947 von der UN-Generalversammlung zur Weiterentwicklung…

  • Völkerrechtsquelle

  • Völkerrechtsquellen

    Der Umfang der Völkerrechtsquellen ist in Art 38 IGH-Statut festgelegt: völkerrechtliche Verträge Völkergewohnheitsrecht allgemeine Rechtsgrundsätze Rechtsentstehungsquellen Judikatur Doktrin Lehre Rechtserkenntnisquellen…

  • Völkerrechtssubjekt

    Ein Völkerrechtssubjekt ist ein Rechtssubjekt im Völkerrecht, also ein Träger völkerrechtlicher Rechte und Pflichten, dessen Verhalten unmittelbar durch das Völkerrecht geregelt wird. Weitgehend unstrittig sind…

  • Völkerrechtssubjekte

  • Völkervertragsrecht

    Die Grundlagen von Völkervertragsrecht sind das Völkergewohnheitsrecht und sog Konventionen Übereinkommen zB: Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge 1969…