Prinzip der kollektiven Sicherheit

Das Prinzip der kollektiven Sicherheit dient zur Durchsetzung des Gewaltverbots, es gehen alle Staaten gemeinsam gegen den Friedensstörer vor, das Kommando dafür gibt der Sicherheitsrat.

Voraussetzungen für Schritte im Sinne dieses Prinzips sind:

  • ausreichendes Abschreckungspotential
  • klares Gewaltverbot und Pflicht zur Beteiligung
  • zentrales Sanktionsorgan
  • Solidarität der Mitgliedsstaaten

Verwirklicht wird dies durch friedenserhaltende Operationen peace keeping operations, für diese
gilt:
freiweillige Teilnahme für neutrale Staaten
Mandat des Sicherheitsrates
Zustimmung der Konfliktparteien

Der Sicherheitsrat bestimmt, ob gegen wen welche Zwangsmaßnahmen durch wen wann gesetzt werden.

 

Bewertung dieses Artikels

Teilen   

EMPFEHLUNG

paul-kessler

Videos

RechtEasy Podcast

Benötigen Sie einen Anwalt / eine Anwältin?

1

Unverbindliche Anfrage stellen

2

Wir leiten diese an einen Experten weiter

3

Der Anwalt nimmt direkt mit Ihnen Kontakt auf

Wir werden in unserem Netzwerk nach den richtigen Experten für Ihre Rechtsfrage suchen. Ob und wie viel Geld die Bearbeitung Ihrer Anfrage kostet, wird er oder Sie Ihnen direkt vor Ihrer Beauftragung mitteilen. Kontaktieren Sie uns ganz einfach, indem Sie hier auf den folgenden Button klicken.


Filter

Filter Search Results