0 Items
Search
Generic filters
Filtern
Jobs
Begriffe & Fragen
Bundesgesetze
Firmen / Arbeitgeber
News
RechtEasy Podcast

#11: Nassim Ghobrial, MSc.

Nassim Ghobrial studierte Betriebswissenschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Anschließend absolvierte sie ihren Master an der Universität Wien in Marketing und Management. Mit der Absolvierung der St. Galler Business School rundete sie ihre profunde Ausbildung ab. Neben ihrer Ausbildung arbeitete Ghobrial schon im Marketingbereich bei namhaften Unternehmen – darunter Penny Market, MasterCard, Bacardi Martini und das Designer-Outlet Salzburg sowie Parndorf, um nur einige zu nennen. Nach Abschluss ihrer Ausbildung startete Ghobrials Karriere als Senior Account Managerin mehrerer angesehener Werbeagenturen. Sie begleitete nationale wie auch internationale Kunden im Bereich ihrer Marketing- und Werbestrategien, bevor sie vor rund 10 Jahren auf die Unternehmensseite wechselte. Ghobrial gründete ihre eigene Werbe- und Kommunikationsberatung, die sie zwei Jahre führte, bevor sie sich -noch währenddessen – entschied bei PHH Rechtsanwälte anzuheuern, wo sie für die strategischen Marketing, PR- und Business Development Agenden verantwortlich war. Nach 6 Jahren bei PHH Rechtsanwälte fand Ghobrial ihren Weg zu FSM Rechtsanwälte.

#10: Dr. Klaus M. Steinmaurer

Der Oberösterreicher Klaus Steinmaurer promovierte in Rechtswissenschaften an der Universität Wien und absolvierte einen MBA im Bereich IT und Business Process Management an der WU Wien. Steinmaurer ist mittlerweile seit über 20 Jahren in der Telekommunikationswirtschaft aktiv. Als Executive Vice President war er am Aufbau des ersten privaten Mobilfunkunternehmens – T-Mobile Austria – maßgeblich beteiligt.
Bevor er Ende 2018 vom Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie ab 01.07.2019 für die Dauer von 5 Jahren zum Geschäftsführer im Bereich Telekommunikation und Post der RTR bestellt wurde, bekleidete er den Posten des Vice President International Regulatory Affairs Europe bei der Deutschen Telekom AG in Bonn. Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH besteht aus einem Team von ca 100 Mitarbeitern und ist in die zwei Fachbereiche „Medien“ und „Telekommunikation und Post“ aufgeteilt, die von jeweils einem Geschäftsführer geführt werden. Dr. Klaus Steinmaurer ist für den Fachbereich Telekommunikation und Post verantwortlich.

#9. Mag. Mag. Severin Moritzer

2012 gründete Severin Moritzer zusammen mit dem ehemaligen Nationalteamspieler und Präsidenten des SK Rapid – Günter Kaltenbrunner – den Verein „Play Fair Code“. Dabei handelt es sich um einen Verein der sich der Wahrung der Integrität im Sport widmet. Der Play Fair Code entstand auf Initiative des Sportministeriums, des Österreichischen Fußball-Bunds (ÖFB) und der Österreichischen Fußball-Bundesliga. Erklärtes Ziel des Play Fair Code ist es, gemeinsam mit allen Sportlern, Trainern, Sportverbänden sowie Verantwortlichen, sportliche und manipulationsfreie Wettbewerbe zu garantieren. Im Interview mit uns erzählt Severin Moritzer, wie Manipulationen im Sport juristisch behandelt werden und wie er – über Umwege – sein Hobby zum Beruf gemacht hat.

#8. Mag. Sophie Martinetz

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften arbeitete Sophie Martinetz als Juristin beim internationalen Medienunternehmen Bertelsmann in Berlin und London. Im Anschluss daran leitete sie unter anderem ein globales Business Development Team bei Barclays Corporate Bank in London. Trotz ihres Erfolgs im Ausland zog es Martinetz wieder zurück nach Wien, wo sie eine Zeit lang die strategische Vertriebssteuerung des Corporate Bankings der BAWAG PSK leitete. Aber erst mit dem Start ihrer Selbstständigkeit blühte sie so richtig auf. Über das von ihr gegründete Unternehmen „Seinfeld Professionals“ stellt Sie Anwältinnen unter dem Markennamen Northcote.Recht eine Infrastruktur und Kanzleimanagement zur Verfügung.

Darüber hinaus treibt sie durch das ebenfalls gegründete Projekt „Future Law“ die Legal Tech Branche in Österreich voran, wie keine andere. Future Law ist eine unabhängige Plattform für Legal Tech und Digitalisierung im Rechtsbereich. Wir sprachen aber unter anderem auch ausführlich über die Frauenquote, ihre Liebe zum Theater, Zukunftspläne und Ihre Vergangenheit.

#7: Dr. Eduard Strauss

Strauss wurde als Sohn von Eduard Strauss II und Ur-Ur-Enkel von Johann Strauss (Vater) 1955 in Wien geboren. Er besuchte das Wiener Schottengymnasium, so wie auch schon sein Urgroßonkel Johann (Sohn). Anschließend schlug er aber nicht den Weg seiner musikalischen Vorfahren ein, sondern entschied sich für eine Karriere als Jurist. Er studierte Jus und wurde dann Richter am Bezirksgericht und Kreis- bzw Landesgericht Wiener Neustadt und schließlich am Oberlandesgericht Wien als Senatspräsident. Mediale Bekanntheit erreichte er spätestens, als er zum Verfahrensrichter im BVT-U-Ausschuss bestellt wurde. Seit Mai 2020 ist Eduard Strauss im wohlverdienten Ruhestand.

#6. RA Dr. Stephan Heid

RA Dr. Stephan Heid ist Partner der auf das Vergaberecht spezialisierten Kanzlei Heid und Partner Rechtsanwälte. Neben dem Studium am Juridicum Wien hat er Europa- und Völkerrecht in Paris studiert und 1996 an der Universität Wien promoviert. Anschließend war er Assistent am Institut für Zivilrecht an der Universität Wien, bevor er 1999 als Rechtsanwalt eingetragen wurde. Von 2002-2018 war er als Partner der Kanzlei Heid Schiefer Rechtsanwälte tätig, bevor er im September 2018 Heid und Partner Rechtsanwälte gründete. RA Dr. Heid war leidenschaftlicher Iron Man Läufer, Oldtimer Sammler und hat es geschafft, durch die Verpartnerung mit jüngeren Anwälten das Generationenproblem zu lösen.

#5. RA MMag. Dr. Daniela Huemer, LL.M.

Daniela Huemer ist seit 2010 Rechtsanwältin und Partnerin der Wirtschaftsrechtskanzlei Haslinger / Nagele (HNP) und auf die ganz großen Angelegenheiten spezialisiert. Nämlich Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Liegenschafts- & Immobilienrecht und M&A. HNP wurde der „Women in Law Award 2019“ verliehen. Ausschlaggebend für die Auszeichnung war das überzeugende Konzept zur Förderung von Juristinnen, insbesondere auf Partnerebene. Haslinger / Nagele beeindruckt, da sie auf den Zeitgeist reagieren; sie bieten individuelle Arbeitszeit- und Karenz- Modelle an. Als Mutter zweier Kinder hat Frau Dr. Huemer diesen Preis stellvertretend für die Kanzlei entgegennehmen dürfen. Zudem ist sie Co-Autorin des Lehrbuchs Gesellschaftsrecht und Lektorin an der JKU.

#4. RA Dr. Alexander T. Scheuwimmer, MBA

Mit seiner Rechtsanwaltskanzlei TAIYO Legal hat sich Scheuwimmer auf Wirtschaftsrecht sowie grenzüberschreitende Angelegenheiten zwischen Mitteleuropa und Ostasien spezialisiert. In seiner Kanzlei arbeiten 6 Juristinnen und Juristen, die alle zumindest eine weitere Fremdsprache außer Englisch sprechen – genau dem Stil des Kanzleiauftritts entsprechend. Alexander T. Scheuwimmer ist Rechtsanwalt in Wien, Präsident des JuristenverbandsVeranstalter des JuristenballsVortragender an der FH Wiener Neustadt, Prüfer bei der Rechtsanwaltsprüfung, Gründer eines Haubenrestaurants in Wien, Gründer des Vereins J-Law und Immobilieninvestor.

#3. Univ. Prof. Dr. Nikolaus Forgó

Univ. Prof. Dr. Nikolaus Forgó ist Professor für Technologie- und Immaterialgüterrecht und Institutsvorstand am Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht am Juridicum Wien. Mit Interesse für Sprache und Philosophie begab sich Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgó in das Studium der Rechtswissenschaften in Wien, studierte zudem Drehbuch und findet zurück in die Welt der Juristerei. Er gründete bereits 1998 den Universitätslehrgang für Informations- und Medienrecht an der Universität Wien, ging dann ins Ausland nach Hannover in Deutschland und ist seit 2017 wieder zurück am Juridicum.

#2. Mag. Andreas Balog

Mag. Andreas Balog verdanken wir das moderne Berufsbild des Unternehmensjuristen in Österreich. Im Ranking der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien war er unter den Top 1%. Heute ist er unter anderem Geschäftsführer beim Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs sowie Gründer der Vereinigung Österreichischer Unternehmensjuristen (VUJ).

#1. Dr. Irmgard Griss

Dr. Irmgard Griss war Ersatzmitglied des VfGH, Präsidentin des Patent- & Markensenats, Leiterin der Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte, Richterin am Singapore International Commercial Court, Honorarprofessorin für Zivil- & Handelsrecht an der Universität Graz, Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, Präsidentin des Netzwerks der Höchstgerichtspräsidenten der EU, Leiterin der Hypo Untersuchungskommission, Kandidatin bei der Bundespräsidentschaftswahl und Nationalratsabgeordnete. In wenigen Jahren erlangte Sie durch die Causa „Hypo“ und die Präsidentschaftskandidatur Bekanntheit; weit über die juristische Szene hinaus. Wie sie das alles erreicht hat, erzählt sie uns in der ersten Folge des RechtEasy Podcasts.

Bleiben Sie gespannt. Viele spannende Interviews stehen bevor.

Wollen Sie unser Gast werden?

Kontakt aufnehmen

Auch hier zu hören

Spotify | Apple Podcasts