Der Umfang der Völkerrechtsquellen ist in Art 38 IGH-Statut festgelegt:

  • völkerrechtliche Verträge
  • Völkergewohnheitsrecht
  • allgemeine Rechtsgrundsätze
    • Rechtsentstehungsquellen
  • Judikatur
  • Doktrin Lehre
    • Rechtserkenntnisquellen

Beschlüsse der internationalen Organisationen einseitige Rechtsakte gehören auch zu den Völkerrechtsquellen, sind jedoch in Art 38 nicht eigens erwähnt.
Außerdem gehört Völkerrecht zum sog soft law, es ist nicht durchsetzbar und hat keine
völkerrechtliche Verbindlichkeit zB Allg Erklärung d Menschenrechte.
Es besteht aber zumindest Publizität!
Nicht jedes grenzüberschreitend wirkende Recht ist auch Völkerrecht: das interne Recht von IO’s, das Europäische Gemeinschaftsrecht oder nationale Kollisionsrecht gehören nicht dazu.

 

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, zu RechtEasy und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN

Hat dieser Artikel geholfen?0000