Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News

Kategorie: Juristenlatein

Argumentum ad absurdum

(lat. “Schlussfolgerung ins Unsinnige”), Art der Argumentation, bei der eine Aussicht (insbes. eine bestimmte Auslegung einer Vorschrift) widerlegt wird, indem man zeigt, dass sie zu abwegigen Ergebnissen führt. Aus der offenbaren Unrichtigkeit des Ergebnisses wird auf die Unrichtigkeit des Ausgangspunktes geschlossen. Quellen http://www.rechtslexikon.net/d/argumentum-ad-absurdum/argumentum-ad-absurdum.htm

Exceptio Vinditae et Traditae

Der bonitarische Eigentümer kann diese Klage erheben, dem – aufgrund eines Kaufvertrages – eine ihres RES MANCIPI verkauft und tradiert wurde; und der nun vom zivilen Eigentümer mittels REI VINDICATIO geklagt wird.

Ficti Possessores

„Der Dolus ersetzt die Possessio“ – Zerstört der Beklagte die Sache nach Prozessbeginn, so wird sein Besitz fingiert, sodass er weiterhin verurteilt werden kann.

Negotium Claudicans

hinkendes Rechtsgeschäft. Bei Geschäften mit unmündigen Geschäftspartnern werden diese ausschließlich berechtigt, nicht jedoch verpflichtet solange der Tutor nicht zustimmt.            

Exceptio Vitiosae Possessionis

Der Gegner kann eine Sache nicht restituiert bekommen, die er selbst Vi, Clam oder Prekario von dem erlangt hat, der sie nun besitzt.