Argumentum ad absurdum

(lat. “Schlussfolgerung ins Unsinnige”), Art der Argumentation, bei der eine Aussicht (insbes. eine bestimmte Auslegung einer Vorschrift) widerlegt wird, indem man zeigt, dass sie zu abwegigen Ergebnissen führt.

Aus der offenbaren Unrichtigkeit des Ergebnisses wird auf die Unrichtigkeit des Ausgangspunktes geschlossen.

Quellen

http://www.rechtslexikon.net/d/argumentum-ad-absurdum/argumentum-ad-absurdum.htm

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, zu RechtEasy und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN
Hat dieser Artikel geholfen?0000