Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News

Überblick über das Rechtsgebiet

Informieren Sie sich zum Thema Juristenlatein in unserem Ratgeber

Sie sind hier:

Spezialisierte Anwälte & Informationen für Kategorie: Juristenlatein finden

Ex turpi causa non oritur actio

„Auf eigenes verwerfliches Verhalten kann keine Klage gestützt werden.“: Eine v.a. im Recht des Vereinigten Königreichs bekannte Maxime, deren Bedeutung in etwa der Sentenz “Nemo

Weiterlesen »

Essentialia negotii

Essentialia negotii (lat.) ist ein juristischer Fachbegriff für den notwendigen Mindestinhalt, den ein Vertrag eines bestimmten Typus haben muss und über den die Vertragsparteien sich einig sein müssen, damit dieser Vertrag

Weiterlesen »

Ius variandi

Das Ius variandi bezeichnet das Recht eines Gläubigers zwischen zwei Leistungen wählen zu dürfen. Es beinhaltet das Gegenprinzip zur Bindungswirkung bei einseitigen Gestaltungserklärungen. Besondere Bedeutung kommt dem ius variandi im

Weiterlesen »

Ex lege

Ex lege ist ein Begriff, der aus dem römischen Recht stammt und bedeutet „nach dem Gesetz“. Beispiel Ziviltechniker sind staatlich befugt und beeidet und durch

Weiterlesen »

Ultra vires

Mit “ultra vires” wird eine aus dem anglo-amerikanischen Rechtskreis stammende Lehre bezeichnet, derzufolge die Rechtsfähigkeit von juristischer Personen auf ihre jeweiligen Aufgaben und Zwecke beschränkt

Weiterlesen »

Ex post

Ex post (lat. „aus danach“) ist die lateinische Bezeichnung für die Beurteilung aus nachträglicher Sicht. Dem Betrachter sind hier auch später ablaufende Vorgänge bekannt, die zu

Weiterlesen »

Ex nunc

Ex nunc (lat. „ab jetzt, von nun an“) ist die lateinische Bezeichnung für den Zeitpunkt der Wirkung ab Inkrafttreten einer Bestimmung oder Vereinbarung und wird auch

Weiterlesen »

Ex tunc

Ex tunc („von Anfang an, von damals an, rückwirkend“) ist die lateinische Bezeichnung für eine Wirkung von einem früheren Zeitpunkt an. Eine Wirkung ex tunc entfaltet

Weiterlesen »

Favor negotii

Mit favor negotii (lat.) wird im internationalen Kaufrecht eine Auslegungsregel bezeichnet, deren Ziel es ist, einen wirksamen sinnvollen Vertrag zu erhalten. Quellen http://www.lexexakt.de/glossar/favornegotii.php 06.10.2014

Weiterlesen »

Facta sunt protentiori verbis

Mit facta sunt protentiori verbis (lat.) wird der Grundsatz bezeichnet, dass Tatsachen mächtiger sind als Worte. Quellen http://www.lexexakt.de/glossar/factasuntprotentioriverbis.php 06.10.2014

Weiterlesen »

Error in negotio

Mit error in negotio wird ein Unterfall des Inhaltsirrtums bezeichnet, bei dem sich der Erklärende über die Art des Vertrages irrt. Quellen http://www.lexexakt.de/glossar/errorinnegotio.php 30.09.2014

Weiterlesen »

Exceptio pacti

Mit exceptio pacti wird die Einrede bezeichnet, in der man im Streitfall eine vertragliche Vereinbarung geltend macht. Quellen http://www.lexexakt.de/glossar/exceptiopacti.php 30.09.2014

Weiterlesen »

Cogitationis poenam nemo patitur

Lat. Niemand wird für den bloßen Gedanken bestraft. Noch heute gültiger Rechtsgrundsatz, dass ein innerer Plan der ohne jegliche Ausführung Ausführung/Vorbereitung bleibt für eine Bestrafung,

Weiterlesen »

Casus belli

Mit casus belli (lat. Kriegsfall) wird der Auslösers für einen Krieg oder im übertragenen Sinn für einen Konflikt bezeichnet.

Weiterlesen »