0 Items
Search
Generic filters
Filtern
Jobs
Begriffe & Fragen
Bundesgesetze
Firmen
Magazin-News

Familienbeihilfe

Die vom Einkommen der Eltern unabhängige Familienbeihilfe, die in ihrer Höhe jedoch vom Alter des Kindes abhängt, wird an die Eltern ausbezahlt und steigt mit der Anzahl der Kinder um die sogenannte Geschwisterstaffel. Die Familienbeihilfe wird bis zur Berufstätigkeit des Kindes, höchstens jedoch bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, jeden zweiten Monat ausbezahlt. Leben beide Elternteile gemeinsam, so wird der Betrag an die Mutter ausbezahlt, sofern diese nicht eine Auszahlung an den Vater beantragt. Bei getrennt lebenden Elternteilen ist derjenige anspruchsberechtigt, bei dem das Kind lebt. Nicht bezahlt wird die Familienbeihilfe für Kinder, die den Grundwehrdienst oder einen Zivildienst absolvieren.

Finanziert wird die Familienbeihilfe, die früher als Kinderbeihilfe bezeichnet wurde, aus dem Familienlastenausgleichsfond, in den die Unternehmen abhängig von der Lohnsumme als Lohnnebenkosten einzahlen.

Siehe auch

Siehe auch Kinderbetreuungsgeld

Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Kindergeld#Familienbeihilfe_in_.C3.96sterreich 16.11.2014

Lizenzinformation zu diesem Artikel

Dieser Artikel basiert auf dem in den Quellen angeführten Wikipedia-Artikel, verfügbar unter der LizenzCC BY-SA 3.0„.


Hat dieser Artikel geholfen?0-132

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

7 + 2 =

So funktioniert es:

Wussten Sie schon, dass wir mittlerweile über 60 Rechtsbegriffe in Videoform aufgenommen haben?

Bekannt aus & Partner

FV Jus Partner ÖH JKU Linz     Heid & Partner Rechtsanwälte GmbH

Rechtsgebiete