Der Urzustand ist ein Zustand ursprünglicher Gleichheit – wechselseitige Anerkennung als freie und gleiche Personen.

→ Gerechtigkeitsgrundsätze sind nach Rawls diejenigen Grundsätze: „die freie und vernünftige Menschen in einer anfänglichen Situation der Gleichheit zur Bestimmung der Grundverhältnisse ihrer Verbindung annehmen würden“.

→ Gerechtigkeitsüberlegungen sollen hinter einem „Schleier des Nichtwissens“ stattfinden – so liegt ein Informationsdefizit bei ihrer Entscheidung vor (kennen ihre Lage nicht, daher veranlasst sie dieses Nichtwissen die Standpunkte aller anderen mitzuberücksichtigen, die anderen genauso zu behandeln, wie sich selbst – folgt dem Prinzip ihr rationales Selbstinteresse optimal zu Geltung zu bringen → Gedanke der Verallgemeinerung!)

Das Ergebnis aus dem Urzustand

Das Ergebnis aus dem Urzustand sind 2 Prinzipien der Gerechtigkeit. Die beiden Prinzipien sind nicht gleichrangig sondern in einer „lexikalischen Ordnung“ zueinander: Das Prinzip gleicher Grundfreiheiten hat Vorrang und innerhalb des zweiten Prinzips hat das Prinzip fairer Chancengleichheit wiederum Vorrang.

Vorrang bedeutet, dass Grundfreiheiten nur um anderer Grundfreiheiten willen eingeschränkt werden dürfen, nicht aber, um größere gesellschaftliche oder wirtschaftliche Vorteile zu erzielen.

Prinzip gleicher Grundfreiheiten

Formuliert die Forderung nach einem kohärenten, für alle gleichen Grundrechtssystems ist somit Ausdruck eines egalitären Liberalismus, der jedem Menschen einen entsprechenden Freiheitsraum pers. Lebensgestaltung und öff. Betätigung gewährleistet.

Prinzip der Rechtsfertigung von Ungleichheiten

Ungleichheiten sind in sozialökonomischer Hinsicht nicht ausgeschlossen, sie müssen aber 2 Bedingungen erfüllen, um gerechtfertigt zu sein:

Prinzip fairer Chancengleichheit

jeder Mensch muss reelle Chancen haben, in gesellschaftliche Positionen zu kommen, die mit Vorteilen verbunden sind

Differenzprinzip

Die mir Ämtern und Positionen verbundenen sozialen Ungleichheiten müssen so eingerichtet sein, dass sie zum größtmöglichen Vorteil der am wenigsten Begünstigten wirken.


Hat dieser Artikel geholfen?0000