0 Items
Search
Generic filters
Filtern
Jobs
Begriffe & Fragen
Bundesgesetze
Firmen / Arbeitgeber
News

Verbindung

Die Verbindung lat. “actio“ behandelt als Rechtsbegriff im Sachenrecht die Veränderung der Eigentumsverhältnisse der “verbundenen Dinge“, wie sie durch technische Verbindungen entstehen.

An verbundenen Dingen kann man kein eigenständiges Eigentum besitzen, nur an dem Hauptgegenstand, der aus der Verbindung entsteht. So hat der Eigentümer einer Wohnung auch automatisch die Eigentumsrechte an einem Heizungskörper in dieser Wohnung, da dieser durch die Rohre und den Einbau mit der Wohnung verbunden wurde.

Der Unterschied zwischen “Zubehör“, an dem eigenständige Eigentumsrechte erlaubt sind, und Verbindung ist manchmal umstritten, aber als Richtlinien gelten unter anderem:

  • Zubehör ist ohne Probleme einzeln herausnehmbar oder abtrennbar.
  • Das Abtrennen eines verbundenen Dinges ändert den Charakter des Gesamtdinges; es ist notwendig für die Benutzbarkeit des Gesamtdinges.

Ein Sonderfall ist die “Verbindung mit einem Grundstück“ durch Anspülen lat“alluvio“ oder Abriss lat“avulsio“.

Rechtsquellen

  • §§ 294ff ABGB Zugehör; §§ 414ff ABGB;Viertes Hauptstück. Von Erwerbung des Eigenthumes durch Zuwachs. II. Künstlicher Zuwachs durch Verarbeitung oder Vereinigung überhauptVerbindung mit einem Grundstück: §§ 411f ABGB

Siehe auch

  • Vermischung
  • Verarbeitung

Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Verbindung_Recht 10.12.2014

Lizenzinformation zu diesem Artikel

Dieser Artikel basiert auf dem in den Quellen angeführten Wikipedia-Artikel, verfügbar unter der LizenzCC BY-SA 3.0„.


Hat dieser Artikel geholfen?0000

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

1 + 12 =

Würden Sie RechtEasy.at weiterempfehlen?

Bekannt aus & Partner

FV Jus Partner ÖH JKU Linz     Heid & Partner Rechtsanwälte GmbH

Rechtsgebiete