Privatrecht

Im Privatrecht die von einem Baum oder Strauch auf ein Nachbargrund stück hinüberfallende Frucht. Sie gilt als Frucht dieses Grundstücks.

Strafrecht

Im Strafrecht ein Angriff, der das Opfer unversehens trifft. Er ist hinterlistig, wenn der Täter unter Verdeckung seiner wahren Absicht mittels Täuschung vorgeht. Der hinterlistige Ü. ist ein Tatbestandsmerkmal der gefährlichen Körperverletzung.

Quellen

http://www.rechtslexikon.net/d/ueberfall/ueberfall.htm


Hat dieser Artikel geholfen?0000