Bei der „Priorität“ handelt es sich um einen Begriff aus dem Markenrecht.

Im Markenrecht gilt der Grundsatz „prior tempore potior iure“,: (wer zuerst kommt, mahlt zuerst). Dies bedeutet, dass der Inhaber einer älteren Marke gegen ein jüngeres Kennzeichenrecht vorgehen kann.

Sonderfall: Erstanmeldung im Ausland

Die Priorität entsteht mit der Anmeldung einer Marke, auch wenn das Kennzeichen erst später registriert wird. Innerhalb von 6 Monaten kann die Priorität einer Markenanmeldung auch noch in einem anderen Land geltend gemacht werden (mitgenommen werden).

Die österreichische Anmeldung wird dadurch so behandelt, als ob sie bereits zum erstangemeldeten Zeitpunkt eingereicht worden wäre.

Quellen

Hat dieser Artikel geholfen?0000