Mit internationalem Privatrecht wird der Teil des Privatrechts bezeichnet, der bei grenzüberschreitenden Rechtsbeziehungen zur Anwendung kommt. Im IPR geht es in erster Linie um die Frage, für welche Fälle welches nationale Recht Anwendung findet.

Internationales Privatrecht Abkürzung IPR enthält Rechtsnormen, welche bestimmen, welche Rechts- ordnung vor den Gerichten in Privatrechtsfällen mit Auslandsberührung anzuwenden ist. Die Abgrenzung der Zuständigkeit bei internationalen Konfliktparteien: Kollisionsnormen. Es ist österreichisches Recht nicht international, Verweisungsrecht.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/internationalesprivatrecht.php 07.10.2014

 

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, zu RechtEasy und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN

Hat dieser Artikel geholfen?0000