Aussagenotstand

Hat ein Zeuge oder Sachverständiger sich eines Meineids (Falscheid), einer falschen Versicherung an Eides Statt (eidesstattliche Versicherung) oder einer falschen uneidlichen Aussage (Falschaussage) schuldig gemacht, so kann das Gericht nach pflichtgemässem Ermessen die Strafe mildern (Strafmilderung) und im Falle uneidlicher Aussage auch ganz von Strafe absehen, wenn der Täter die Unwahrheit gesagt hat, um von einem Angehörigen oder von sich selbst die Gefahr einer gerichtlichen Bestrafung abzuwenden.

Quellen

http://www.rechtslexikon.net/d/aussagenotstand/aussagenotstand.htm

Hat dieser Artikel geholfen?1000

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

5 + 7 =

Partner

Rechtsgebiete