Drücken Sie Strg/Befehl + P zum Drucken
oder Speichern als PDF

In dubio pro reo judicandum est

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min

Der Grundsatz In dubio pro reo lat. „Im Zweifel für den Angeklagten“, kurz Zweifelssatz, ist ein schlagwortartiger Ausdruck dafür, dass im Strafprozess ein Angeklagter nicht verurteilt werden darf, wenn dem Gericht Zweifel an seiner Schuld verbleiben.

Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/In_dubio_pro_reo 04.11.2014

Lizenzinformation zu diesem Artikel

Dieser Artikel basiert auf dem in den Quellen angeführten Wikipedia-Artikel, verfügbar unter der LizenzCC BY-SA 3.0“.