Idealkonkurrenz

Wenn der Täter durch eine Handlung (einen Willensakt) mehrere Strafgesetze verletzt, also mehrere Straftaten verwirklicht, so handelt es sich um Idealkonkurrenz.

Arten von Idealkonkurrenzen

Es wird unterschieden zwischen ungleicher und gleicher Idealkonkurrenz.

Ungleichartige Idealkonkurrenz

Bei einer ungleichen Idealkonkurrenz wird ein Strafgesetz gleich mehrfach verletzt.

Ein Beispiel dafür ist Raubmord.

Gleichartige Idealkonkurrenz

Von einer gleichartigen Idealkonkurrenz wird gesprochen, wenn zB mehrere Personen durch einen Tat getötet oder verletzt werden.

Abgrenzung

 

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, zu RechtEasy und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN

Hat dieser Artikel geholfen?1101