Hilfsantrag

Von einem Hilfsantrag spricht man, wenn der Kläger für den Fall des Verlierens  echter Hilfsantragnoder den Fall des Obsiegens  unechter Hilfsantrag einen weiteren Antrag mit einem weiteren Streitgegentand stellt. Siehe dafür auch unter Klagenhäufung. Mit dem Hilfsantrag muss sich das Gericht nur beschäftigen, wenn die gestellte innerprozessuale Bedingung erfüllt ist.

Geprüft wird der echte Hilfsantrag im Gutachten nur wenn dem Hauptantrag nicht entsprochen wird, d.h. wenn nach Beweisstation sicher ist, dass der Anspruch scheitert.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/hilfsantrag.php 06.10.2014

Hat dieser Artikel geholfen?0000

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

5 + 9 =

Partner

Rechtsgebiete