0 Items
Search
Generic filters
Filtern
Jobs
Begriffe & Fragen
Bundesgesetze
Firmen
Magazin-News

Es sind herausfordernde Wochen. Und die Menschen sehnen sich nach einem normalen Leben, nach dem Licht am Ende des Tunnels – nach einem positiven Bild von Zukunft.

Zukunft … Ja, Zukunft sollte mal Lust auf Morgen machen, war als positiver Magnet gedacht – und ist heute zur Bedrohung und Last geworden. Die Denk- und Handlungsmethoden von Gestern passen nicht auf die Herausforderungen von Heute und schon gleich nicht auf die von Morgen und Übermorgen. Darum ist ein neues Denken, ein ganz neuer Weg angebracht. Eine Alternative zum Herkömmlichen. Und die Aufgabe jedes Chefs ist nun, seinem Team ein positives, motivierendes Zukunftsbild zu geben.

Wir erleben nur das, was wir uns vorstellen können

Das, was Sie über die Zukunft denken, wird Ihr Morgen bestimmen. Die eigene Haltung, die eigenen Überzeugungen werden nicht nur zur ‚self-fullfilling prophecy‘, sie gestalten Ihre  Zukunft entsprechend dem, was Sie sich denken. Lassen Sie sich einmal kurz auf das Gedankenspiel ein: Was wäre, wenn es stimmt, dass die Grenzen Ihres Denkens die Grenzen Ihrer Zukunft sind? Was wäre, wenn das stimmt?

Dann wären Ihre Haltung, Ihre Einstellung, Ihr Denken von entscheidender Bedeutung. Ein kleines Beispiel zur Verdeutlichung: Nehmen wir einmal an, Sie möchten sich ein neues Auto kaufen und sparen jeden Monat Geld an, damit Sie sich in einem Jahr einen VW Golf kaufen können. Was meinen Sie: wie hoch schätzen Sie die Chancen ein, dass Sie am Ende des Jahres genug Geld gespart haben, um sich einen Porsche zu kaufen? Sie gehen gegen Null. Was wir uns nicht vorstellen können, wird nur schwer in unserem Leben Wirklichkeit werden.

Entscheidend ist die Frage nach dem ‚Warum‘ und dem ‚Wohin‘?

Was ist dann die Alternative? Wie geht man damit um?

Was Sie auch tun, Sie behalten auf jeden Fall Recht. Wenn Sie denken, dass dieser Gedanke Nonsens ist und die Krise nicht aufhalten wird, dann werden Sie zu 100% Recht behalten. Und wenn Sie das Gegenteil denken, dann werden Sie auch Recht behalten.

Also – sind Sie noch dabei bei unserem kleinen Gedankenexperiment? Wenn es wahr wäre, dann bedeutet dies, dass Sie Ihre Zukunft entscheiden können und müssen. Das erfordert Mut. Zukunft wird aus Mut gemacht. Das sind wir nicht gewohnt. Und doch ist das der erfolgversprechende Weg für Sie und Ihre Kanzlei: Sie gestalten für und mit den Mitarbeitern die Zukunft, die Sie erleben möchten.

Dies beginnt mir der Frage nach dem ‚Warum und Wozu‘. Wozu gibt es unsere Kanzlei eigentlich? Was hat die Welt davon? Was verändert sich zum Besseren durch das, was wir tun? Dies möchten Mitarbeiter gerne wissen – mehr denn je. Eine konkrete Antwort auf das ‚Warum‘ stärkt Motivation und Identifikation – und ist damit ein wichtiger Faktor bei der Suche und Begeisterung neuer Fachkräfte.

Ein starkes Bild von Zukunft

Und es geht um die konkrete Antwort auf die Frage des ‚Wohin‘. Ohne Bild von Amerika keine Überfahrt des Columbus. Ohne begeisterndes Bild von einem neuen Miteinander keine „I have a dream“-Rede von Martin Luther King. Menschen wünschen sich ein emotionales, begeisterndes Bild von dem, wo es hingehen soll – und für das es sich lohnt, durchzuhalten und sich zu engagieren.

Ein Zukunftsbild, das rückblickend aus der Zukunft beschreibt, wie die Zusammenarbeit in Ihrem Team aussieht, wie sie Krisen gemeistert, welche Erfolge sie erreicht und wie sie diese gefeiert haben. Aussagen darüber, wohin sich Ihre Kanzlei entwickelt hat und wie andere über Sie und Ihr Team sprechen.

Was das praktisch bringt? Sie können die Zukunft erleben, die Sie sich wünschen! Und auf dem Weg dorthin erzeugt dies Orientierung und Sicherheit für Ihr Team. Und das schafft wiederum motivierte Mitarbeitende. Gleichzeitig wird Ihre Kanzlei attraktiver und anziehender – für Klienten und für potentielle neue Teammitglieder. Fluktuation und Krankenstand sinken. Bei manchen Unternehmen ist die Zahl der Initiativbewerbungen um 300% gestiegen. Andere haben genau die Klienten angezogen, die sie sich wünschten.

Zukunft muss im Innen gedacht, gemacht, gestaltet werden. Wenn sie dort nicht beginnt, dann wird sich im Außen nichts ändern. Zukunft kann und muss entschieden werden. Das, was Sie über die Zukunft denken, wird Ihr Morgen bestimmen. Das ist der erfolgversprechendste Weg für Sie und Ihre Kanzlei: Sie gestalten für und mit Ihrem Team die Zukunft, die Sie erleben möchten.

Es lohnt sich, diese Alternative mal auszuprobieren … und den Menschen genau das zu geben, was sie sich am meisten wünschen. Und das wäre doch mal ein spannender Gedanke, oder?

Beispiel einer Visualisierung eines Zukunftsbildes für eine Softwarefirma

Codeflügel Zukunftsbild

„Zukunft entscheiden“, das Buch von Carsten Fuchs – 3 Exemplare zu gewinnen!

Möchten Sie noch mehr zu dem Thema erfahren? Carsten Fuchs hat das Buch mit dem Titel „Zukunft entscheiden“ veröffentlicht. Dieses kann hier erworben werden.

Die ersten 3 Email-Anfragen, die wir erhalten, bekommen ein Exemplar von Carsten Fuchs geschenkt. Entweder als Print inkl. Porto, als E-Book oder als Hörbuch – das dürfen sich die Gewinner aussuchen.

Zukunft wird aus Mut gemacht: Wie Sie mit Ihrer Kanzlei genau die Zukunft erreichen, die Sie sich wünschen

Über diesen Autor

Carsten Fuchs

Gründer und Inhaber der Fuchs von Morgen GmbH

Autor und Entwickler der Zukunftsbild-Methode

Carsten Fuchs ist geschäftsführender Gesellschafter der Fuchs von Morgen GmbH und ist Zukunftsberater. Nach vielen Jahren in der Geschäftsführung einer großen Agentur ist er heute begeistert davon, Lust auf Zukunft zu machen und entwickelt dazu inspirierende Zukunftsbilder für Unternehmen und Einzelpersonen. Er ist Autor, Lehrbeauftragter an zwei Universitäten, Aufsichtsrat einer AG und Beirat in Stiftungen und Organisationen.

LinkedIn | Twitter | Website