Von einem nichtigen Verwaltungsakt spricht man, wenn der Verwaltungsakt an einem schwerwiegenden Fehler leidet. Das ist der Fall, wenn ihm der Fehler „auf die Stirn geschrieben steht“ sog. Stirnband- oder Stirntheorie auch Evidenztheorie.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/nichtigkeitva.php 24.10.2014


Hat dieser Artikel geholfen?0000