Drücken Sie Strg/Befehl + P zum Drucken
oder Speichern als PDF

System der Güterverteilung

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min


Walzer: Rawls „Urzustand-Betrachtung“ führt zu übermäßigen Abstraktionen!

Theorie der Gerechtigkeit steht bei Walzer vor der Aufgabe, sich an der ”’Bedeutung von sozialen Gütern”’ zu orientieren da sie hist. Charakter haben, wandeln sie sich im Laufe der Zeit  daher ist es laut Walzer unangemessen, einen überzeitlichen Bestand von Gerechtigkeitsprinzipien formulieren zu wollen.

Weiters wäre es nicht zutreffend, die einzelnen Verteilungskriterien Bedürftigkeit, Verdienst, aus ihren Anwendungsbereichen zu lösen und daran anschließend zu generalisieren. Ob solche Kriterien zur Anwendung kommen, ist von den betreffenden Gütern selbst abhängig. Daher ist mit der Vielfalt der Güter ein „Pluralismus“ der Kriterien und Verfahren der Verteilung verbunden.