Drücken Sie Strg/Befehl + P zum Drucken
oder Speichern als PDF

Ratio Decidendi

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min

Ratio decidendi lat. „Entscheidungsgrund“ steht für Rechtsansichten in einer Gerichtsentscheidung, die für die Entscheidung tragend sind. Gegensatz ist das ”obiter dictum”.

Die ”ratio decidendi” ist „der wesentliche Gesichtspunkt“Martin Kriele: ”Grundprobleme der Rechtsphilosophie.” LIT, Münster 2004, 2. Auflage, S. 32. einer gerichtlichen Entscheidung, nach Kriele als generell-abstrakte Regel gedanklich oder ausdrücklich formuliert.

Siehe auch

Präzedenzfall, Ratio

Quellen & Einzelnachweise

http://de.wikipedia.org/wiki/Ratio_decidendi 11.12.2014

Lizenzinformation zu diesem Artikel

Dieser Artikel basiert auf dem in den Quellen angeführten Wikipedia-Artikel, verfügbar unter der LizenzCC BY-SA 3.0“.