Von einer Lehnsanwartschaft sprach man im Reichsrecht, wenn der Lehnsherr einem Vasall Belehnung mit einem vergebenen Lehen für den Fall des Freiwerdens, z.B. infolge Aussterbens der jetzigen Lehnsnehmer, versprach.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/lehnsanwartschaft.php 21.10.2014


Hat dieser Artikel geholfen?0000