Indulgentia lat. für ”Nachsicht”, ”Gnade” ist ein Straferlass im römischen Rechtswesen. Im Großen ausgeübt wurde die Indulgenz besonders bei feierlichen Anlässen, was etwa einer Amnestie durch spätere Regenten oder Staatsoberhäupter entspricht.

Als ”Indulgentia” wurde ferner eine auf Kaisermünzen vorkommende Göttin der Gnade bzw. als die ”Himmlische” bezeichnet. Auf den Denaren wird sie auf einen Löwen über Wasserwellen gen Himmel reitend mit einer Standpauke dargestellt, die böse Geister in der Luft vertreibt.

Literatur

  •  Werther Götze: ”Ratschläge göttlicher Wesen, antike Münzen zum Leben erweckt. Teil 1”, Eigenverlag, Erfurt 1994, S. 78–79

Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Indulgenz 10.12.2014

 

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, zu RechtEasy und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN

Hat dieser Artikel geholfen?0000