Ergänzungsrichter

Als Ergänzungsrichter wird ein Berufsrichter bezeichnet, der über die Anzahl der gesetzlich vorgeschriebenen Richter hinaus an der Verhandlung teilnimmt, um im Fall des Ausfalles eines der Kollegen an seine Stelle treten zu können. Von Ergänzungsrichtern abgesehen, darf nur die gesetzlich bestimmte Anzahl von Richtern an einer Verhandlung mitwirken.

Grund für die ständige Anwesenheit der Ergänzungsrichter ist die Regelung, dass die am Urteil mitwirkenden Richter ununterbrochen an der Hauptverhandlung teilgenommen haben müssen. D.h. es ist nicht möglich, während oder nach der Hauptverhandlung einen Richter durch einen anderen Richter auszutauschen, der nicht von Anfang an bei der Hauptverhandlung dabei gewesen ist. Muss ein Richter ausgetauscht werden und es steht kein Ergänzungsrichter zur Verfügung, muss die Hauptverhandlung wiederholt werden.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/ergaenzungsrichter.php 30.09.2014

Hat dieser Artikel geholfen?0000

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

2 + 4 =

Partner

Rechtsgebiete