Search
Generic filters

Bedeutungskenntnis ist die Kenntnis von der rechtlichen Bedeutung innerhalb der Vorsatzkenntnis.

Hinsichtlich der Bedeutungskenntnis ist nicht zu verlangen, dass der Täter den Sachverhalt juristisch zutreffend erfasst. Bei deskriptiven Tatbestandsmerkmalen genügt es, wenn der natürliche Sinngehalt erfasst wird, bei normativen Tatbestandsmerkmalen muss der Täter den rechtlich-sozialen Bedeutungsgehalt des Tatumstandes aus Laiensicht richtig erfasst haben (sog. Parallelwertung in der Laiensphäre).

Siehe auch

Vorsatzkenntnis

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/vorsatzkenntnis.php 31.10.2014


Hat dieser Artikel geholfen?0000