Suche

Fußballwettskandal in Österreich

Der nächste vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) vorläufig suspendierte Spieler setzt sich gegen den ÖFB rechtlich zur Wehr.

Wien (OTS) – Nach dem Fußballspieler Dejan Nesovic hat auch der Spieler Marko Stevanovic gegenüber dem ÖFB eine Klage sowie einen Antrag auf Erlassung einer Einstweiligen Verfügung erhoben.

Der 32-jährige österreichische Fußballspieler Marko Stevanovic, welcher derzeit bei einem Verein der Niederösterreichischen Landesliga unter Vertrag steht und jahrelange Spielpraxis in der Regionalliga Ost aufweisen kann, wurde mit Beschluss des ÖFB-Komitees für Cup-Bewerbe vom 8.8.2022 wegen des Bestehens des Tatverdachts der Beteiligung am österreichischen Fußballwettskandal für alle Funktionen im Fußball (Spieler, Spieloffizieller, Offizieller sowie Spielervermittler) vorläufig suspendiert.

Gegen diese vorläufige Suspendierung durch das ÖFB-Komitee für Cup-Bewerbe vom 8.8.2022 hat der Spieler Marko Stevanovic nunmehr vor dem Landegericht für Zivilrechtssachen Wien eine Klage sowie einen Antrag auf Erlassung einer Einstweiligen Verfügung gegen den ÖFB erhoben. Im Rahmen dieses Zivilprozesses wird der Spieler von Sportrechtsanwalt Mag. Dr. Johannes Reisinger (Spezialgebiete: nationales und internationales Sportrecht sowie Vereins- und Verbandsrecht) rechtsfreundlich vertreten.

Teilen   

EMPFEHLUNG

Bergthaler_Wilhelm_2-haslinger-nagele-800

RechtEasy Podcast

Heute noch mit den richtigen Anwälten vermitteln lassen​

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Expertenvideos zu juristischen Fragen

Das Recht wird immer kleinteiliger und die Gesellschaft ist im ständigen Wandel. Die Art und Weise, juristische Informationen zu konsumieren, muss sich daher ebenfalls anpassen und erneuern.

Experten erklären gut verdaulich häufig gestellte Rechtsfragen

Filter

Filter Search Results