Suche

ARAG bietet Hilfe bei Hass im Netz

Advertorial

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Beleidigungen, das Veröffentlichen intimer Fotos oder Hasspostings können schlimme Auswirkungen haben, auch im analogen Leben.

Was sind Hasspostings?

Hasspostings sind aggressive und provokative Postings im Internet. Sie stellen häufig einen Rechtsverstoß dar und sind daher strafbar. Dabei spielt es rechtlich keine Rolle, ob eine Straftat in der realen Welt oder im Internet, beispielsweise in einem Online-Forum, begangen wird. Häufig finden sich diese Postings in sozialen Medien.

Jemand veröffentlicht etwa ein intimes Foto von Ihnen auf Facebook. Oder in einem Online-Forum schreibt jemand sie würden stets betrunken zur Arbeit gehen. Beides kann Schwierigkeiten im beruflichen und privaten Leben nach sich ziehen und auch psychisch sehr belastend sein.

Wie können Sie sich dagegen wehren?

Belästigung dokumentieren (z. B. SMS, E-Mails oder Chatprotokolle speichern)
• Den Täter zur Abschreckung darauf hinweisen, dass er eine Straftat begeht
• Prävention: Seien Sie vorsichtig bei der Übermittlung personenbezogener Daten wie E-Mail-Adresse, Handynummer, Fotos etc.

Zudem ist die Einleitung eines neuen und verkürzten Mandatsverfahrens möglich. Dies ist eine Möglichkeit rasch und relativ unbürokratisch einen Unterlassungsauftrag zu erwirken.

Dazu finden Sie auf der Homepage der ARAG www.ARAG.at eine ausführliche Anleitung und erhalten Unterstützung der ARAG Inhouse-Juristinnen und -Juristen. Im Rahmen des Sozialprojektes „ARAG – Aktiv gegen Gewalt“ unterstützt ARAG auch Nicht-Kunden bei etwaigen Fragen.

ARAG Kunden und Kundinnen sind im Rahmen des web@ktiv-Bausteins im Premium-Privat-Rechtsschutz geschützt. Eine notwendige Unterlassungsklage gegen den Täter ist mit Kosten bis zu EUR 80.000,- gedeckt. Ein spezialisierter Dienstleister sorgt für die Löschung der rechtswidrigen Inhalte im Netz. Dieser Schutz gilt auch im beruflichen Bereich, z.B. Für Ärzte oder Lehrer.

Sarah Hutter

  • Versicherungstechnik
  • Unternehmenskommunikation und Marketing (inkl. Corporate Social Responsibility und Social Media)
  • Schulung

Teilen   

Kanzlei-Empfehlung

stefan-humer-profilbild

Videos

Podcast

Einfach in 3 Schritten einen Anwalt finden, der auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist

Ein zugelassener Anwalt / eine zugelassen Anwältin ist dafür da, über Rechtsfragen zu beraten und Klienten vor Gericht zu vertreten. Es ist seine Aufgabe, Dienstleistungen im Bereich der Rechtsberatung zu erbringen und Klienten vor Gericht zu vertreten. Mit diesem Wissen kennt er alle relevanten Herausforderungen dieses Systems und ist mit allen einschlägigen Rechtsnormen vertraut.

Fachexperten auf Ihrem Gebiet

Anwalts-Empfehlungen gefiltert durch das RechtEasy-Team -Best Choice der Anwälte in Österreich

Chatbox aufmachen

Klicken Sie auf den blauen Button im rechten unteren Eck und wählen aus, dass Sie eine Anwaltsempfehlung benötigen.

Problem schildern

Erklären Sie, welches Anliegen Sie haben. Gehen Sie hier auch gerne ins Detail.

Zurücklehnen

Unser Team beurteilt Ihre Rechtsfrage und vermittelt den richtigen Anwalt/die richtige Anwältin für Sie in Ihrer Region.

Die Vermittlung ist kostenlos. Der jeweilige Anwalt wird Ihnen vorab die genauen Kosten mitteilen, sodass Sie immer die volle Kontrolle haben.

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Auf RechtEasy befinden sich über 7500 Begriffserklärungen und juristische Ratgeber, die von Rechtsanwälten und Juristen verfasst wurden

Filter