Der Wiener Kongress war eine internationale Konferenz, die aufgrund der Nachkriegszeit unausweichlich war. Es musste eine stabile Ordnung geschaffen werden. Dies passierte im Zeitraum 1814/1815. Das HRRDN verschwand 1806 und im Wiener Kongress wurde an Stelle im Jahr 1815 ein loser Staatenbund – das Deutsche Reich – gegründet.

Die leitenden politischen Prinzipien des Kongresses

  •  „Restauration“ zurück in das Ancien Régime !
  • „Legitimität“ Abwehr revolutionärer Begründungen der Staatsgewalt
  • Solidaritätder Fürsten Europas gegen alle revolutionäre Bestrebungen

Wichtigster Verhandlungsgegenstand des Wiener Kongresses

Die politische Neuordnung Mitteleuropas nach dem Zusammenbruch des napoleonischen Machtsystems insbesondere: Wiedererrichtung des „Reiches“ ?

Zwei Hauptakteure auf dem „Wiener Kongress“

  1. Charles Maurice deTalleyrand, der Vertreter des besiegten Frankreich
  2. Fürst Metternich, Österreichischer Staatskanzler

Die beiden Säulen des „metternich‘schen Stabilitätssystems“


Hat dieser Artikel geholfen?0000