Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News

Voraussetzungen und die Rechtsfolge einer Organschaft

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min

Eine Organschaft liegt gem § 2 Abs 2 Z 2 UStG vor, wenn eine juristische Person dem Willen eines Unternehmers derart untergeordnet ist, dass sie keinen eigenen Willen hat. Das ist der Fall, wenn sie nach dem Gesamtbild der Verhältnisse:

  • finanziell
  • wirtschaftlich und
  • organisatorisch

in dessen Unternehmen eingegliedert ist. In diesem Fall wird eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit nicht selbständig ausgeübt, mit der Folge, dass Innenumsätze zwischen Mitgliedern der Organschaft – mangels Erfüllung des Unternehmerbegriffs (§ 2 Abs 1 UStG) – nicht steuerbar sind (Grundsatz der Unternehmenseinheit).

Quellen

Doralt, Steuerrecht 2020 Tz 306, 309; Spilker, Crashkurs Umsatzsteuer und Grunderwerbsteuer 220 ff

Hat dieser Artikel geholfen?
Nein

RechtEasy.at

Bei uns finden Sie die richtigen Rechtsanwälte für Ihr Rechtsproblem. RechtEasy.at, das Recht-Wiki für Österreich ist ein Nachschlagewerk, das allen wissbegierigen, interessierten Internetusern, Jus-Studenten, Rechtsanwälten, Notaren und Dissertanten einen schnellen, einfachen aber fachlich fundierten Zugang zu juristischen Fachbegriffen bietet.

Teilen   

Webinare

Aktuelle Podcast-Folge

RechtEasy empfiehlt passende Rechtsanwälte für Ihre Rechtsfrage