Von Regelbeispieltechnik spricht man, wenn das Gesetz verschiedene Möglichkeiten aufzählt, diese aber nicht zwingend und nicht abschliessend sind, sondern nur als Beispiele dienen. Das Gegenstück ist die enumerative Aufzählung.

Der Vorsatz des Täters muss sich analog auch auf die Regelbeispiele beziehen, Prüfungsstandpunkt der Regelbeispiele ist hinter der Schuld unter Strafzumessungsregeln.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/regelbeispieltechnik.php 27.10.2014


Hat dieser Artikel geholfen?0000