Als Querschnittsklausel wird eine Form der Regelungstechnik im EU-Recht bezeichnet, bei der eine Norm bestimmte Grundsätze vorgibt, die grundsätzlich bei der Festlegung und Durchführung der Unionspolitiken und -maßnahmen durch die Organe der EU zu berücksichtigen sind. Dementsprechend enthalten Querschnittsklauseln oft politische Zielbestimmungen.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/querschnittsklausel.php 21.10.2014

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, zu RechtEasy und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN

Hat dieser Artikel geholfen?0000