Drücken Sie Strg/Befehl + P zum Drucken
oder Speichern als PDF

Internationales Strafrecht

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min

Grundsätzlich wird auf das Territorialitätsprinzip und das Personalitätsprinzip abgestellt

  • Ist eine dieser Prinzipien gegeben, kann internationales Strafrecht angewandt werden.
    Ausnahmen davon:
  •  Schutzprinzip – geschützte staatliche Interessen zB Geldwäsche
  •  Universalitätsprinzip im Ausland von Ausländern begangene Delikte Kriegsverbrechen
  •  Prinzip der stellvertretenden Strafrechtspflege, wenn dem Auslieferungsgesuch fremder Tatortstaaten nicht nachgekommen wird, kann dennoch „in Abwesenheit“ verurteilt werden