Grundsätzlich

Von „grundsätzlich“ oder das etwas ein Grundsatz ist, spricht man, wenn eine Regel nur Ausgangsregel ist, von der es für bestimmte Fälle Ausnahmen gibt. So ist der Leistungsort grundsätzlich der Wohnsitz des Schuldners. Dass gilt aber nicht, wenn die Parteien etwas anderes vereinbart haben.

Quellen

http://www.lexexakt.de/glossar/grundsaetzlich.php 06.10.2014

Hat dieser Artikel geholfen?0000

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

12 + 15 =

Partner

Rechtsgebiete