Suche

Franchise

Das Franchisegeschäft ist gesetzlich nicht geregelt, wurde aber von Lehre und Rsp definiert: Franchisenehmer ist, wer im eigenen Namen und auf eigene Rechnung, vertraglich vereinbarte Produkte, nach dem Vorstellungen des Franchisegebers ständig vertreibt und dem Franchisegeber dafür ein Entgelt bezahlt. Im Gegensatz dazu ist Franchisegeber, wer einem Dritten (dem F-nehmer) Nutzungsrechte an bestimmten Schutzrechten (Marken, Patente, etc..) einräumt und dem Franchisenehmer sein Know-How (Business-Planning, Marketing, etc) zur Verfügung stellt.

Wesentliches Merkmal ist, dass das Marketing des Franchisegebers im Vordergrund steht, der Franchisenehmer unterwirft sich diesem in der Regel komplett hinsichtlich der Corporate Identity, Geschäftsausstattung, Propektgestaltung, etc. Der Franchisevertrag ist ein Mischvertrag, die Grundlagen kommen aus dem Lizenz- und dem Know-how-Vertrag, aber auch vielen anderen Vertragstypen.

Bewertung dieses Artikels

Teilen   

EMPFEHLUNG

rechtsanwalt-dr-stefan-heninger-rechteasy-profilbild

Dr.

5,0
Rated 5,0 out of 5

Videos

RechtEasy Podcast

Benötigen Sie einen Anwalt / eine Anwältin?

1

Unverbindliche Anfrage stellen

2

Wir leiten diese an einen Experten weiter

3

Der Anwalt nimmt direkt mit Ihnen Kontakt auf

Wir werden in unserem Netzwerk nach den richtigen Experten für Ihre Rechtsfrage suchen. Ob und wie viel Geld die Bearbeitung Ihrer Anfrage kostet, wird er oder Sie Ihnen direkt vor Ihrer Beauftragung mitteilen. Kontaktieren Sie uns ganz einfach, indem Sie hier auf den folgenden Button klicken.

Filter

Filter Search Results