0 Items
Search
Generic filters
Filtern
Jobs
Begriffe & Fragen
Bundesgesetze
Firmen
Magazin-News

Anspannungsprinzip

Im Familienrecht gilt der Grundsatz, dass Unterhaltspflichtige sich entsprechend der subjektiven Möglichkeiten bemühen müssen, ein zur Erfüllung der Unterhaltspflichten notwendiges Einkommen zu erzielen.

Werden diese Möglichkeiten nicht ausgeschöpft, so kann bei der Berechnung der Unterhaltsbemessung ein hypothetisches Einkommen, dass höher ist, zugrunde gelegt werden. Dabei spricht man vom Anspannungsprinzip.

Den Unterhaltsberechtigten trifft das Anspannungsprinzip allerdings ebenso. Er hat ebenso nach den eigenen Kräften ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften, allenfalls hier ebenso ein hypothetisches, höheres, Einkommen unterstellt wird.

Für welche Formen von Unterhalt gilt das Anspannungsprinzip?

Das Anspannungsprinzip gilt sowohl für den

Quellen

  • Stefan Perner; Martin Spitzer; Georg E Kodek. Bürgerliches Recht 5. Aufl inkl. Glossar

Hat dieser Artikel geholfen?0010

Noch Fragen? Unser Partneranwalt kann Ihnen helfen

9 + 4 =

So funktioniert es:

Wie wollen Sie von uns angesprochen werden?

Bekannt aus & Partner

FV Jus Partner ÖH JKU Linz     Heid & Partner Rechtsanwälte GmbH

Rechtsgebiete