Suche

VSV/Kolba: Sachverhaltsdarstellung gegen Philips wegen fehlerhafter Beatmungsgeräte

Nach Musterprozess nun auch Anzeige bei der WKStA

Wien (OTS) – Tochterfirmen des Philips-Konzernes – Respironics – sind (in den USA) Hersteller und (in Deutschland) Importeur von Beatmungsgeräten für Patienten mit Schlafapnoe für den Heimgebrauch.

Im Sommer 2021 informierte die Firma rund 35.000 österreichische Verwender darüber, dass ein Materialfehler den Dämm-Schaumstoff zersetzen könne, man Teile verschlucken oder gar einatmen könne und dass diese Teil uU krebserregend sein könnten.

Damit ließ man die Patienten mit der Entscheidung alleine: Weiter verwenden weil lebensnotwendig oder aussetzen. Dabei dauerte es bis Frühjahr 2022, bis ein Austausch der Geräte in Gang kam.

Im Zuge der Recherchen des Verbraucherschutzvereines (VSV) stellte sich heraus, dass die Philips-Firma in den USA massive Probleme mit der Food and Drug Administration (FDA) hat und diese dem Konzern vorwirft, die Probleme seit Jahren zu kennen und nichts dagegen unternommen zu haben.

“Der VSV hat nun insbesondere die FDA Dokumente der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) übergeben um zu prüfen, ob das Unternehmen nicht für Körperverletzung verantwortlich ist. Immerhin haben wir auch einen exemplarischen Fall eines an der Lunge erkrankten Nutzers der Staatsanwaltschaft dargelegt,“ berichtet Peter Kolba, Obmann des VSV.

Der VSV sammelt über www.verbraucherschutzverein.eu/philips Betroffene dieser Produkthaftungssache. Rechtsanwalt Dr. Maximilian Maier von der Kanzlei ammanpartners in Liechtenstein, führt bereits auch einen Musterprozess gegen Respironics und Philips und wird alle weiteren Fälle ebenfalls zeitnah einklagen. Das Ziel: Schadenersatz und Feststellung der Haftung für Folgeschäden.

“Es ist ein Skandal ähnlich dem VW Skandal in den Philips da verwickelt ist. Sammelklagen und Behördenverfahren in den USA, Inaktivität der Behörden und kein effektives System für Sammelklagen in Europa,“ kritisiert Kolba. „Der VSV wird alles tun, dass Phlilips auch in Europa zahlen muss, damit sich diese Vorgangsweisen nicht mehr lohnen!“

Service: www.verbraucherschutzverein.eu/philips

Teilen   

Kanzlei-Empfehlung

paul-kessler

Videos

Podcast

Einfach in 3 Schritten einen Anwalt finden, der auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist

Ein zugelassener Anwalt / eine zugelassen Anwältin ist dafür da, über Rechtsfragen zu beraten und Klienten vor Gericht zu vertreten. Es ist seine Aufgabe, Dienstleistungen im Bereich der Rechtsberatung zu erbringen und Klienten vor Gericht zu vertreten. Mit diesem Wissen kennt er alle relevanten Herausforderungen dieses Systems und ist mit allen einschlägigen Rechtsnormen vertraut.

Fachexperten auf Ihrem Gebiet

Anwalts-Empfehlungen gefiltert durch das RechtEasy-Team -Best Choice der Anwälte in Österreich

Chatbox aufmachen

Klicken Sie auf den blauen Button im rechten unteren Eck und wählen aus, dass Sie eine Anwaltsempfehlung benötigen.

Problem schildern

Erklären Sie, welches Anliegen Sie haben. Gehen Sie hier auch gerne ins Detail.

Zurücklehnen

Unser Team beurteilt Ihre Rechtsfrage und vermittelt den richtigen Anwalt/die richtige Anwältin für Sie in Ihrer Region.

Die Vermittlung ist kostenlos. Der jeweilige Anwalt wird Ihnen vorab die genauen Kosten mitteilen, sodass Sie immer die volle Kontrolle haben.

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Auf RechtEasy befinden sich über 7500 Begriffserklärungen und juristische Ratgeber, die von Rechtsanwälten und Juristen verfasst wurden

Filter