Drücken Sie Strg/Befehl + P zum Drucken
oder Speichern als PDF

Matrikenführung

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min

Bei jeder Pfarre werden Matrikel für Taufen, kirchliche Eheschließungen und Bestattungen geführt. Bis zum Jahr 1938 fungierten die Pfarren in Österreich als konfessionelle Behörden. In ihren Händen lag die Standesführung. Daher sind für Auskünfte über Geburt, Ehe und Tod katholischer Bewohnerinnen und Bewohner des Pfarrsprengels vor 1939 die Pfarrmatriken einzusehen.

Die Matrikenführung wurden mit 1. August 1938 in Österreich für Ehen von den Standesämtern übernommen. Seit 1. Jänner 1939 werden die Geburts- und Sterbeeintragungen ebenda vorgenommen.

Quellen

https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Pfarren, zuletzt abgerufen am 13.11.2019