Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News

Legeshierarchie

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: < 1 Min

Teleologisches Naturrechtsdenken

Auf ursprüngliche Weise zielgerichtete Ordnung der gesamten Schöpfung. Jedes Lebewesen hat sein spezifisches Ziel, spezielle Aufgaben zu erfüllen. Mensch kann sie erkennen und sich entsprechend verhalten. Auch grundlegende Positionen des Rechts sind vorgegeben und für den Menschen erkennbar. Der Mensch muss sie durch das positive Recht konkretisieren. Recht, das diese Prinzipien verletzt, hat keine Geltung. Nach Aquin steht an der Spitze das Gesetz der göttlichen Weltregierung lex aeterna  sie ist dem Menschen nicht unmittelbar erkennbar.

Lex Naturalis

Mensch hat ein gewisses Maß an Einsicht in die Natur der Weltordnung, reduziert sich auf die Vernunft des Menschen als Ursprung aller Gesetze

lex humana

Nähere Bestimmung der Lex Naturalis, Konkretisierung.

Hat dieser Artikel geholfen?
Nein

RechtEasy.at

Bei uns finden Sie die richtigen Rechtsanwälte für Ihr Rechtsproblem. RechtEasy.at, das Recht-Wiki für Österreich ist ein Nachschlagewerk, das allen wissbegierigen, interessierten Internetusern, Jus-Studenten, Rechtsanwälten, Notaren und Dissertanten einen schnellen, einfachen aber fachlich fundierten Zugang zu juristischen Fachbegriffen bietet.

Teilen   

Webinare

Aktuelle Podcast-Folge

RechtEasy empfiehlt passende Rechtsanwälte für Ihre Rechtsfrage