Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News
Suchen
Generic filters
Begriffe, Rechtsfragen, ...
Rechtsanwälte
Juristische News

Fahrlässige Tötung unter besonders gefährlichen

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 1 Min

Es handelt unter besonders gefährlichen Verhältnissen, wer die Tat unter Umständen begeht, welche aus der Sicht ex ante nach allgemeiner Erfahrung die außergewöhnlich hohe Wahrscheinlichkeit eines Unfalls mit tödlichem Ausgang oder schweren Folgen (§ 84) begründen.

    • Mosaiktheorie: Die außergewöhnlich hohe Unfallwahrscheinlichkeit leitet sich im

Wege einer wertenden Gesamtschau aus der Häufung mehrerer unfallträchtiger Faktoren ab.

    • Eine außergewöhnlich hohe Unfallwahrscheinlichkeit kann sich auch aus einem

einzigen Umstand von besonders großer Gefahrenträchtigkeit ergeben.

sich darüber hinaus gerade auf das Handeln unter besonders gefährlichen Verhältnissen zurückführen lassen.

  • § 81 Z2: Erfordert Versetzung in einen Minderrausch (= die Beeinträchtigung hat einen

solchen Grad erreicht, dass die Fahrtüchtigkeit erheblich herabgesetzt ist.) und Bevorstehen einer im Rausch für andere gefährlichen Tätigkeit (= eine Tätigkeit, deren Vornahme auch im Rauschzustand der Z2 geeignet ist, eine Gefahr für das Leben, die Gesundheit oder die körperliche Sicherheit eines anderen herbeizuführen oder zu vergrößern) und die Herbeiführung des Todes durch eine objektiv sorgfaltswidrige Handlung.

Hat dieser Artikel geholfen?
Nein

RechtEasy.at

Bei uns finden Sie die richtigen Rechtsanwälte für Ihr Rechtsproblem. RechtEasy.at, das Recht-Wiki für Österreich ist ein Nachschlagewerk, das allen wissbegierigen, interessierten Internetusern, Jus-Studenten, Rechtsanwälten, Notaren und Dissertanten einen schnellen, einfachen aber fachlich fundierten Zugang zu juristischen Fachbegriffen bietet.

Teilen   

Webinare

Aktuelle Podcast-Folge

Dürfen wir vorstellen: Der richtige Anwalt für Ihr Problem​