Suche

VSV/Kolba: VSV-Vorschläge zur Hilfe für Kreditnehmer*innen

Verjährung für Schadenersatz verlängern / Honorarberatung

Wien (OTS) – Die steigenden Kreditzinsen bringen viele Kreditnehmer*innen zusätzlich zu steigenden Mieten, Lebensmittelpreisen und hohen Energiekosten in existentielle Not. Die SPÖ fordert “Zinsdeckel” und “Übergewinnsteuern” sowie Mindest-Sparzinsen. Die Regierung veranstaltet “Bankengipfel”.

“Die steigenden Zinsen gehen darauf zurück, dass die Banken in der Niedrigzins-Phase diese den Kunden aufgedrängt haben, doch das ist nur die halbe Wahrheit. Viele Häuselbauer*innen leiden heute noch an den unseligen Konstruktionen von endfälligen Fremdwährungskrediten und Tilgungsträgern aus Zeiten vor der Finanzkrise, die provisionsgetrieben wie warme Semmeln verkauft wurden”, kritisiert Peter Kolba, Chefjurist des Verbraucherschutzvereines (VSV). “Statt Banken nun ähnlich wie beim Strompreiszuschuss zu subventionieren, tritt der VSV dafür ein die Banken als Verursacher zur Kasse zu bitten.”

Der Verbraucherschutzverein (VSV) hat Vorschläge sowohl für Kreditnehmer in Not als auch für eine wirksame Prävention in der Zukunft.

Insbesondere vor der Finanzkrise 2007 haben Banken, Versicherungen und Finanzberater viele Häuselbauer*innen bzw Pensionsvorsorger*innen in windige Konstrukte von endfälligen Fremdwährungskrediten samt sogenannten Tilgungsträgern gehetzt.

Doch das System explodierte: Der Schweizer Franken stieg im Wert, die Tilgungsträger schwächeln bis heute und nun steigen – bei variabler Verzinsung – auch noch die Zinsen.

Die Berater haben dafür exorbitante Provisionen kassiert, die den Kunden nie offengelegt wurden. Die Kunden zahlen bis heute und die nächsten Jahre dafür drauf.

Dass dies weitgehend nicht – wie in anderen Ländern – in massenhaften Schadenersatzforderungen gegen die Banken mündete, liegt an der Judikatur des Obersten Gerichtshofes (OGH), der eine dreijährige Verjährungsfrist für Schadenersatz wegen falscher Beratung bereits mit dem Vertragsabschluss in Gang gesetzt sah und daher Forderungen wegen falscher Beratung heute jedenfalls verjährt sind.

Wenn daher von der Politik nun auch rückwirkende Eingriffe in Verträge gefordert werden, dann schlägt der VSV folgendes Programm vor:

  • Rückwirkende Verlängerung der Verjährungsfrist für Schadenersatz aus falscher Beratung bei langfristigen Anlagen oder Krediten von drei auf dreißig Jahre.
  • Unterstützungsfonds für Klagen auf Schadenersatz und Härtefall-Fonds um sofort zu helfen.
  • Rasche (weil sowieso bereits verspätete) Umsetzung der Richtlinie. Verbandsklagen, um Sammelklagen (Abhilfeklagen) zu ermöglichen.
  • Verbandsklagelegitimation für den VSV

„Damit würden die Verursacher falscher Investitionsentscheidungen – Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister – zur Kasse gebeten und nicht die Steuerzahlen,“ sagt Kolba.

Um für die Zukunft solche Fehlentwicklungen hintanzuhalten, schlägt der VSV vor:

  • Verbot der Finanzberatung gespeist durch intransparente Provisionen
  • Übergang zu einer transparenten Honorarberatung

Service: www.verbraucherschutzverein.eu/vorsorge/

Teilen   

Kanzlei-Empfehlung

Videos

Podcast

Einfach in 3 Schritten einen Anwalt finden, der auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist

Ein zugelassener Anwalt / eine zugelassen Anwältin ist dafür da, über Rechtsfragen zu beraten und Klienten vor Gericht zu vertreten. Es ist seine Aufgabe, Dienstleistungen im Bereich der Rechtsberatung zu erbringen und Klienten vor Gericht zu vertreten. Mit diesem Wissen kennt er alle relevanten Herausforderungen dieses Systems und ist mit allen einschlägigen Rechtsnormen vertraut.

Fachexperten auf Ihrem Gebiet

Anwalts-Empfehlungen gefiltert durch das RechtEasy-Team -Best Choice der Anwälte in Österreich

Chatbox aufmachen

Klicken Sie auf den blauen Button im rechten unteren Eck und wählen aus, dass Sie eine Anwaltsempfehlung benötigen.

Problem schildern

Erklären Sie, welches Anliegen Sie haben. Gehen Sie hier auch gerne ins Detail.

Zurücklehnen

Unser Team beurteilt Ihre Rechtsfrage und vermittelt den richtigen Anwalt/die richtige Anwältin für Sie in Ihrer Region.

Die Vermittlung ist kostenlos. Der jeweilige Anwalt wird Ihnen vorab die genauen Kosten mitteilen, sodass Sie immer die volle Kontrolle haben.

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Auf RechtEasy befinden sich über 7500 Begriffserklärungen und juristische Ratgeber, die von Rechtsanwälten und Juristen verfasst wurden

Filter