Suche

VSV: Energiepreis-Klagen mit Schwerpunkt Kärnten

Risikofrei gegen Preiserhöhungen ankämpfen

Wien (OTS) – Beim Verbraucherschutzverein (VSV) häufen sich die Anfragen von Energiekunden aus Kärnten, die sich über verschiedene Methoden von KELAG und Stadtwerke Klagenfurt beschweren.

Folgende Beschwerdepunkte sind eingelangt:

Die KELAG erhöht mit 1.8.2023 – bei fallenden Marktpreisen – die Arbeitspreise bei Strom. Den Bestandskunden wird ein Tarifumstieg damit schmackhaft gemacht, dass dieser Tarif gegenüber dem derzeitigen weniger erhöht wird. Wer im alten Tarif bleibt hat eine noch höhere Steigerung des Arbeitspreise je kWh (von 13,04 Cent auf 19,80 Cent oder gar auf 24,84 Cent).

Die Stadtwerke Klagenfurt verursachen folgende Probleme:

Mit 15.5.23 wurden Kunden durch eine Änderungskündigung in einen neuen – teureren – Vertrag gezwungen und mit Stromabschaltung gedroht (Strom stieg ab Mitte Mai 2023 von 13,60 auf 29,5 Cent brutto. Gas wurde um das Doppelte teurer – von 5,98 auf 11,99 Cent brutto je kWh).

Im April 2022 hatten die Stadtwerke Klagenfurt den Grundpreis für Strom (gekoppelt an den Verbraucherpreisindex – VPI) über Gebühr erhöht (die tatsächliche Erhöhung des Grundpreises entspricht einer Erhöhung um 346 %, somit mehr als eine Verdreifachung. Der VPI 2015 ist jedoch im Zeitraum vom Februar 2021 bis Februar 2022 lediglich um 5,7 % gestiegen, sodass dies eine Preiserhöhung des Grundpreises auf EUR 1,52 rechtfertigen würde, allerdings nicht eine Erhöhung um 346 %).

Seit Jahren kassieren die Stadtwerke Klagenfurt – aufgrund von einem Landesgesetz und einer Verordnung der Stadtgemeinde – bei den Kunden 6% des Energiepreises als “Erdbodenabgabe” für die Stadt. Das verstößt aus unserer Sicht gegen das Energiewirtschafts- und Organisationsgesetz (ElWOG). Dagegen ist auch die erste Verbandsklage des VSV gerichtsanhängig.

“Der VSV steht allen Energiekunden insbesondere auch in Kärnten bei, gegen ungerechtfertigte Preiserhöhungen vorzugehen,” kündigt Peter Kolba, Chefjurist des VSV an. “Für unsere Mitglieder (40 Euro/Kalenderjahr) organisieren wir risikofreie Klagen durch Einholung der Deckung durch eine bestehende Rechtsschutzversicherungen oder durch eine Prozessfinanzierung für eine bestimmte Menge an Verfahren.”

Service: www.verbraucherschutzverein.eu/energiepreis/

Teilen   

Kanzlei-Empfehlung

rechtsanwalt-Florian-Striessnig

Dr.

Videos

Podcast

Einfach in 3 Schritten einen Anwalt finden, der auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist

Ein zugelassener Anwalt / eine zugelassen Anwältin ist dafür da, über Rechtsfragen zu beraten und Klienten vor Gericht zu vertreten. Es ist seine Aufgabe, Dienstleistungen im Bereich der Rechtsberatung zu erbringen und Klienten vor Gericht zu vertreten. Mit diesem Wissen kennt er alle relevanten Herausforderungen dieses Systems und ist mit allen einschlägigen Rechtsnormen vertraut.

Fachexperten auf Ihrem Gebiet

Anwalts-Empfehlungen gefiltert durch das RechtEasy-Team -Best Choice der Anwälte in Österreich

Chatbox aufmachen

Klicken Sie auf den blauen Button im rechten unteren Eck und wählen aus, dass Sie eine Anwaltsempfehlung benötigen.

Problem schildern

Erklären Sie, welches Anliegen Sie haben. Gehen Sie hier auch gerne ins Detail.

Zurücklehnen

Unser Team beurteilt Ihre Rechtsfrage und vermittelt den richtigen Anwalt/die richtige Anwältin für Sie in Ihrer Region.

Die Vermittlung ist kostenlos. Der jeweilige Anwalt wird Ihnen vorab die genauen Kosten mitteilen, sodass Sie immer die volle Kontrolle haben.

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Auf RechtEasy befinden sich über 7500 Begriffserklärungen und juristische Ratgeber, die von Rechtsanwälten und Juristen verfasst wurden

Filter