Suche

CO2-Steuer: Erster Gesetzeskommentar bei MANZ erschienen

Wien (OTS) – Ab sofort in den Händlerregalen und auch in der Rechtsdatenbank (rdb.at) zu finden: Der erste Gesetzeskommentar zur neuen CO2-Steuer, verfasst von Univ.-Doz. Dr. Mag. Stephan Schwarzer (Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht der WU Wien), RA Dr. Johannes Hartlieb, BSc und RAA Mag. Emil Nigmatullin (beide Haslinger / Nagele Rechtanwälte GmbH).

“Von der neuen CO2-Steuer sind beinahe alle Unternehmen und Verbraucher:innen erfasst, die fossile Brennstoffe einsetzen. Der neue Gesetzeskommentar hilft allen Betroffenen, die komplexen Bestimmungen zu durchblicken und Entlastungen in Anspruch zu nehmen.”, freut sich Univ. Doz. Mag. Dr. Stephan Schwarzer über die Erscheinung des Werks im juristischen Fachverlag MANZ.

Das neue Werk bietet eine Einführung zu Werdegang, Ausrichtung, Hauptinhalten und Grundsatzfragen des Gesetzes. Daneben entwickelt der Kommentar das Gesetz weiter, wo dieses Antworten vermissen lässt, und rückt Rechtsschutzfragen und Befreiungen im Lichte des Lenkungszwecks ins Zentrum. Nicht zuletzt werden Wege für das Zurückholen von Abgabenzahlungen bei Härtefällen und wegen Abwanderungsrisiken ausgeleuchtet, wobei das Fehlen von Durchführungsregeln von Quartal zu Quartal problematischer wird.

Der nationale Emissionshandel (“CO2-Steuer”) erfasst alle Unternehmen und Verbraucher:innen, die nicht unter den europäischen Emissionshandel fallen und fossile Brennstoffe einsetzen. Das sind im Wesentlichen alle kleineren Industrieanlagen, Gewerbetreibenden, Transport- und sonstigen Dienstleistungsbetriebe und die Haushalte, wodurch das neue Gesetz eine erhebliche Breitenwirkung erzeugt. Zur Abgabe verpflichtet sind dabei jene Unternehmen, welche die fossilen Treibstoffe in Verkehr bringen, also Produzent:innen, Importeure, der Energiehandel und Tankstellen. Diese verpflichteten Unternehmen (“Handelsteilnehmer:innen”) verrechnen ihren Kund:innen dann einen höheren Preis für die fossilen Brennstoffe. Dies macht die neue Abgabe zu einem Lenkungsinstrument.

Teilen   

Kanzlei-Empfehlung

stefan-humer-profilbild

Videos

Podcast

Einfach in 3 Schritten einen Anwalt finden, der auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist

Ein zugelassener Anwalt / eine zugelassen Anwältin ist dafür da, über Rechtsfragen zu beraten und Klienten vor Gericht zu vertreten. Es ist seine Aufgabe, Dienstleistungen im Bereich der Rechtsberatung zu erbringen und Klienten vor Gericht zu vertreten. Mit diesem Wissen kennt er alle relevanten Herausforderungen dieses Systems und ist mit allen einschlägigen Rechtsnormen vertraut.

Fachexperten auf Ihrem Gebiet

Anwalts-Empfehlungen gefiltert durch das RechtEasy-Team -Best Choice der Anwälte in Österreich

Chatbox aufmachen

Klicken Sie auf den blauen Button im rechten unteren Eck und wählen aus, dass Sie eine Anwaltsempfehlung benötigen.

Problem schildern

Erklären Sie, welches Anliegen Sie haben. Gehen Sie hier auch gerne ins Detail.

Zurücklehnen

Unser Team beurteilt Ihre Rechtsfrage und vermittelt den richtigen Anwalt/die richtige Anwältin für Sie in Ihrer Region.

Die Vermittlung ist kostenlos. Der jeweilige Anwalt wird Ihnen vorab die genauen Kosten mitteilen, sodass Sie immer die volle Kontrolle haben.

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Auf RechtEasy befinden sich über 7500 Begriffserklärungen und juristische Ratgeber, die von Rechtsanwälten und Juristen verfasst wurden

Filter