Suche

Binder Grösswang berät Tigris Web3 und Venionaire Capital bei der Auflage des ersten österreichischen Kryptofonds

(Wien, 25. März 2022) Binder Grösswang beriet Venionaire Capital bei der Auflage des ersten österreichischen Investmentfonds, der ausschließlich in digitale Assets investiert. Tigris Web3, so der Name des innovativen Kryptofonds, wurde von der Finanzmarktaufsicht (FMA) als Alternativer Investmentfonds (AIF) registriert.

Der Fonds wird in Web3-Protokolle investieren, die als einer der revolutionärsten Paradigmenwechsel des 21. Jahrhunderts gelten.

Investment in die neue Generation des Internets

Die neue Generation des Internets „Web3“ beruht auf einem dezentralen System. Die Kontrolle wird auf viele unabhängige Akteure verteilt und sichert so auch ein neues Level an Datensicherheit. Der Tigris Web3 Fonds unterstützt diese nächste Generation des Internets, indem er Investments in digitale Werte (sogenannte Token) ermöglicht, wobei nur die Token ausgewählt werden, die strengen Vorgaben nach Sicherheit, Technologie und konkreter Anwendbarkeit entsprechen.

Strenge Vorgaben der Regulierungsbehörde

In Europa werden alternative Investmentfonds besonders streng reguliert. Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) prüfte im Rahmen eines sechsmonatigen, rigorosen Registrierungsprozesses, Themen wie Anlegerschutz, Anti-Geldwäsche und viele andere wichtige Aspekte.

Peter Augustin, Initiator des Fonds und österreichischer Internet-Pionier, rechnet mit einem zehnjährigen Zeithorizont, um entsprechende Erfolge zu erzielen. Der Fonds richtet sich an risikofreudige, erfahrene und professionelle Anleger*innen und kann ab April 2022, ab einem Mindestinvestment von EUR 100.000, gezeichnet werden.

„Die rechtliche Durchführung war äußerst spannend und herausfordernd, da die Registrierung eines Fonds nach den Regelungen des AIFMG, der ausschließlich in Crypto-Assets veranlagt, rechtliches Neuland in Österreich ist“, so Partner Christian Zwick.

Das Binder Grösswang Team stand unter der Leitung von Partner Christian Zwick (Corporate / M&A) und umfasste weiters Stefan Frank (Partner, Banking & Finance) sowie Hermann Beurle (Rechtsanwalt Corporate / M&A).

Teilen   

Kanzlei-Empfehlung

alexander-stuecklberger

Videos

Podcast

Einfach in 3 Schritten einen Anwalt finden, der auf Ihr Rechtsproblem spezialisiert ist

Ein zugelassener Anwalt / eine zugelassen Anwältin ist dafür da, über Rechtsfragen zu beraten und Klienten vor Gericht zu vertreten. Es ist seine Aufgabe, Dienstleistungen im Bereich der Rechtsberatung zu erbringen und Klienten vor Gericht zu vertreten. Mit diesem Wissen kennt er alle relevanten Herausforderungen dieses Systems und ist mit allen einschlägigen Rechtsnormen vertraut.

Fachexperten auf Ihrem Gebiet

Anwalts-Empfehlungen gefiltert durch das RechtEasy-Team -Best Choice der Anwälte in Österreich

Chatbox aufmachen

Klicken Sie auf den blauen Button im rechten unteren Eck und wählen aus, dass Sie eine Anwaltsempfehlung benötigen.

Problem schildern

Erklären Sie, welches Anliegen Sie haben. Gehen Sie hier auch gerne ins Detail.

Zurücklehnen

Unser Team beurteilt Ihre Rechtsfrage und vermittelt den richtigen Anwalt/die richtige Anwältin für Sie in Ihrer Region.

Die Vermittlung ist kostenlos. Der jeweilige Anwalt wird Ihnen vorab die genauen Kosten mitteilen, sodass Sie immer die volle Kontrolle haben.

Rechts unten den Chat öffnen, Rechtsfrage stellen und gleich vermitteln lassen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Auf RechtEasy befinden sich über 7500 Begriffserklärungen und juristische Ratgeber, die von Rechtsanwälten und Juristen verfasst wurden

Filter