Suchen
Generic filters
Ratgeber
News
Store
Anwälte

ALPLA weiterhin auf Expansionskurs: CMS berät bei Übernahme des Verpackungsherstellers Wolf Plastics

Der international tätige Spezialist für Verpackungslösungen und Recycling ALPLA erweitert sein Produktportfolio. Auch bei der jüngsten Übernahme der Wolf Plastics Group wurde ALPLA von CMS begleitet.

Bei der Ende Juli 2021 unterzeichneten Übernahme waren erneut CMS Expertinnen und Experten aus den Bereichen Gesellschaftsrecht/M&A, Kartellrecht, Regulatory, Arbeitsrecht, Liegenschaftsrecht, IP, Datenschutz- und Steuerrecht für ALPLA im Einsatz. Neben dem fachbereichsübergreifenden Know-how kam einmal mehr auch die länderübergreifende Expertise der internationalen Wirtschaftsrechtskanzlei zum Tragen. Mit den drei selbstständigen Produktionsbetrieben in Österreich, Ungarn und Rumänien gehört Wolf Plastics in seiner Sparte zu den Marktführern in Zentral- und Südosteuropa. Das Closing der Transaktion steht u.a. unter dem Vorbehalt wettbewerbsrechtlicher Genehmigungen.

„Bei dieser komplexen internationalen Transaktion konnten wir wieder umfassende Rechtsberatung aus einer Hand bieten und beitragen unserer Mandantin den Weg zu einer neuerlichen Erweiterung des Portfolios ebnen”, betont Alexander Rakosi, Partner bei CMS Austria. Wolf Plastics ist seit Jahrzehnten auf die Herstellung von Eimern und Kanistern aus Kunststoff für die Bau-, Chemie- und Lebensmittelindustrie spezialisiert.

Neben Lead Partner Alexander Rakosi bestand das Corporate/M&A-Kernteam aus Lead Associate Marie-Christine Lidl und Florian Mayer. Bei CMS Österreich waren darüber hinaus die Associates Anna Hiegelsperger, Christoph Birner und Thomas Liegl (alle Corporate/M&A), Partner Dieter Zandler und Associate Vanessa Horaceck (beide Kartellrecht), Partner Jens Winter (Arbeitsrecht), Partner Robert Keisler und Rechtsanwältin Marlene Wimmer-Nistelberger (beide Regulatory), Rechtsanwältin Mariella Kapoun (Liegenschaftsrecht), Counsel Hans Lederer (IP), Rechtsanwalt Johannes Scharf und Associate Andreas Lichtenberger (beide Datenschutzrecht) sowie Partnerin Sibylle Novak (Steuerrecht) involviert. Zusätzlich bildeten 10 CMS Juristinnen und Juristen in Rumänien und 11 CMS Anwältinnen und Anwälte aus Ungarn das länderübergreifende Beratungsteam

RechtEasy.at

RechtEasy.at

RechtEasy.at ist eine Plattform für Rechtsuchende, Jus-Studentinnen und Recruiting in den Bereichen Recht, Tax & Wirtschaft. Wir zielen darauf ab, bestmögliche Rechtsinformationen zur Verfügung zu stellen. Das Recht-Wiki für Österreich ist ein Nachschlagewerk, das allen wissbegierigen Jus-Studenten, Rechtsanwälten, Notaren, Dissertanten und interessierten Internetusern einen schnellen, einfachen aber fachlich fundierten Zugang zu juristischen Fachbegriffen bietet.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Drucken
Share on email
Email
RechtEasy empfiehlt

Das könnte Sie auch interessieren