Zum gesamten Gesetz

§ 3

In Kraft seit 01.01.1989
§ 3. Für die äußere Gestalt der Münze sind die Abbildung und folgende Bestimmungen maßgebend:
(1) Die eine Seite hat das Festspiel- und Kongreßhaus und die Anlage der Seebühne sowie die Inschrift „Festspiel- und Kongreßhaus Bregenz“ und die Jahreszahl „1979“ zu zeigen.
(2) Die andere Seite hat in der Mitte die Zahl „100“, darunter das Wort „Schilling“, ferner in kreisförmiger Reihung das Bundeswappen und die Wappen der neun Bundesländer sowie die Umschrift „Republik Österreich“ zu tragen.
(3) Der Rand der Münze ist glatt zu gestalten und hat die vertiefte Inschrift „Hundert Schilling“ aufzuweisen.

NEWSLETTER-ANMELDUNG

Dadurch erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen zu Rechtsnews, Informationen zu RechtEasy.at und zu spannenden Stelleninseraten.
ANMELDEN
Letzte Aktualisierung, am 16.07.2019